fbpx

Der optimale Sprechertext - wie geht das?

Tipps für eine gelungene Sprachproduktion

Tipps für eine gelungene Sprachproduktion

Zu einer gelungen Sprachaufnahme gehört ein gut vorbereiteter Sprechertext. So kann sich der Sprecher zu 100% auf das Sprechen konzentrieren, und das hört man!

Ein unmissverständlicher, fehlerfreier und vor allem gut lesbarer Text vereinfacht die Umsetzung und schont das Produktionsbudget.
„Komm, wir essen, Peter.“, oder „Komm, wir essen Peter!“, ein kleiner, allerdings entscheidender Unterschied 😉 (Ohje, ein Smiley, wie lesen wir denn das?).
Aber im Ernst, was ist zu beachten auf dem Weg zum optimalen Sprechertext?
Wir haben dazu einen Leitfaden zusammengestellt, den Du am Ende des Textes auch downloaden kannst.

Hier die wichtigsten Punkte:

Formatierung

Die Schriftart muss gut lesbar sein, am besten Arial, Schriftgröße 12 Punkt mit einem Zeilenabstand von 1,2. Der Text sollte linksbündig formatiert sein und rechts einen Seitenrand von etwa 1/4 Seite, entspricht 4 cm, für Notizen haben. Zusätzliche Anmerkungen oder Produktionsnotizen lenken eher ab und sollten nicht im Text enthalten sein.

 

Betonung

Sollen Begriffe betont werden, kannst Du diese fett oder unterstrichen markieren. Im Regelfall wissen erfahrene Sprecher, wie zu betonen ist, so daß nur sehr wichtige Stellen markiert werden sollen.

Pausen werden am besten durch Absätze bestimmt.

Sonderzeichen

Slashes bzw. Schrägstriche werden oft verwendet, aber wie werden sie ausgesprochen? Bei „Anmerkungen/Informationen“ ist zum Beispiel folgendes möglich:

Anmerkungen Slash Informationen, Anmerkungen Komma Informationen, Anmerkungen und Informationen, Anmerkungen oder Informationen, Anmerkungen und oder Informationen, Anmerkungen beziehungsweise Infomationen.

Also, besser genau das schreiben, was gesprochen werden soll. Ähnliches gilt bei Zusätzen in Klammer, zum Beispiel: „Leser(innen)“.

 

Zahlen

Die Aussprache von Zahlen ist ebenfalls zu definieren.

Soll 520 als „fünf_zwei_null“ oder als „fünfhundertzwanzig“ gesprochen werden? Hier am besten die Aussprache in Klammer hinter die Zahl setzen, also 520 (fünfhundertzwanzig).

Auch Datum und Jahreszahlen können so eindeutig beschrieben werden:
2017 (zweitausend_siebzehn oder zwanzig_siebzehn),
4.7.2011 (vierter_siebter_zweitausendelf).

 

Abkürzungen und Eigennamen

Du weisst, wie sie ausgesprochen werden sollen und wir auch, wenn Du es uns verrätst.

Soll „ICE“ als „I_C_E“, „Intercity Express“ oder gar „Ice“ gesprochen werden. Im ersten Fall schreibst Du am besten „I_C_E“.

Werden Eigennamen oder Marken in einer anderen Sprache als der Zielsprache ausgesprochen, kennzeichne diese bitte im Dokument.

Ein Beispiel: „Merck“ ist ein Firmenname, der deutsch und englisch ausgesprochen werden kann.

Bei der Aussprache mancher Fachbegriffe sind sich selbst Spezialisten uneinig, hier hilft eine eingesprochene Audiodatei.

Sollen Abkürzungen wie „z.B.“ oder „s.u.“ als Wörter ausgesprochen werden, schreibst Du besser „zum Beispiel“ oder „siehe unten“, sonst spricht der Sprecher „Z_B“ beziehungsweise „S_U“.

 

Ausspracheleitfaden

Kommen sehr viele Abkürzungen und Fachbegriffe vor, ist ein zusätzlicher Ausspracheleitfaden im Tabellen-Format sinnvoll. So kann der Sprecher im Zweifel die korrekte Aussprache nachschauen.

Werden Begriffe in anderen Sprachen gesprochen, sollte dies dort vermerkt sein. Bei technischen Texten kommt das häufig vor, viele Fachbegriffe werden englisch ausgesprochen, obwohl die Zielsprache eine andere ist.

Für den Lesefluss ist es allerdings hilfreich, wenn nicht zu oft nachgeschlagen werden muss.

Tipp: lese Deinen Text laut vor, dann fallen Fehler, Dopplungen und sprachliche Schwächen schnell auf. Und denk daran, selbst kleine Schreibfehler können die Bedeutung eines Satzes komplett verändern.

Aber bitte nicht zu schnell lesen, ein erfahrener Sprecher nimmt sich meist mehr Zeit, als Du denkst und bringt den Text zum Klingen.

Noch ein Tipp: 400 Wörter entsprechen ungefähr 3 Minuten gelesenem Text.

 

Timecode

Wird der Text später auf Bild synchronisiert, helfen Timecode-Angaben am Anfang und Ende eines jeden Textblocks.

 

Benennung der Sprachfiles

Soll die Sprachaufnahme in einzelnen Dateien ausgespielt werden, kennzeichne diese mit Dateiname im Text.

 

Dateiformat

Verschicke den Text am besten im PDF oder WORD Format. Ein PDF gewährleistet die Kompatibilität auf sämtlichen Betriebssystemen und Geräten.

Und hier ist der Link zu unserem Vox-Over Sprechertextleitfaden_2017 als PDF.

 

Mehr Infos Download PDF Kontakt

 

 

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Feedback

Feedback

Wir möchten, dass der Sprechertextleitfaden ein wertvolles Nachschlagewerk für alle wird. Über Anregungen und Ergänzungen, oder auch Kritik freuen wir uns.

 

Bildnachweis
Urheber: bowie15 / 123RF Lizenzfreie Bilder

You may also like